11. Rolf Semm Cup in Nassenbeuren

01.09. bis
02.09.2007

Als Titelverteidiger...
Rolf Semm Cup in Nassenbeuren...

...gingen unsere Mädchen beim 11. Rolf Semm Cup an den Start! Und auch in diesem Jahr spielten sich Marina Osterrieder und Katharina Holzmann bravourös bis ins Endspiel. Doch im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als die beiden in einem rein "Tussenhausener Finale" ihre Clubkameradinnen Verena Fischer und Julia Bräutigam besiegten, unterlagen sie diesmal der sehr sicher spielenden Paarung aus Wiggensbach knapp in drei Sätzen.

In einem bis zum Schluss überaus spannenden und ausgeglichenen Finale konnten die beiden Tussenhauserinnen gleich zwei Satzbälle beim Spielstand von 6:5 nicht nützen und verloren den ersten Durchgang schließlich äußerst knapp im Tiebreak. Danach kamen die beiden immer besser ins Spiel und holten sich den zweiten Satz relativ schnell mit 6:2. Nach gutem Beginn gewannen die Allgäuerinnen im entscheidenden dritten Satz jedoch immer mehr an Sicherheit und gewannen diesen schließlich mit 6:4 und holten sich damit - etwas überraschend - den Turniersieg. Am Vortag trafen die beiden Paarungen bereits in den Gruppenspielen aufeinander; hier behielten Mini und Kathi noch klar mit 6:3 und 6:2 die Oberhand...

Zuvor scheiterte bereits im Halbfinale die zweite Tussenhausener Paarung mit Verena Fischer und Franziska Meinert am selben Gegner. Kathi und Mini warfen dagegen im Halbfinale, wie schon im letzten Jahr, mit einer starken Leistung Saskia Bayer vom TTC Bad Wörishofen - diesmal jedoch zusammen mit Anika Dausch aus Puchheim - aus dem Turnier. Insgesamt gesehen somit erneut eine starke Leistung unserer Mädels, die mit dem zweiten und dritten Platz ihre Stärke auch im Doppel unter Beweis stellten. 

Dieses mittlerweile schon traditionsreiche "Rolf Semm Gedächtnisturnier", welches unsere Nachbarn in Nassenbeuren ausrichten, erfreut sich schon seit jeher einer hochklassigen und oft sogar internationalen Besetzung! Es werden ausschließlich Doppelkonkurrenzen ausgespielt - und das in mehreren Alters- und Spielklassen. So gab es neben der Damen- und der Herrenkonkurrenz auch noch zwei Seniorenklassen (A - ab 45) sowie B (ab 55). 

Bei den Herren ging es mächtig zur Sache, hier konnten die Zuseher ein hochklassiges Finale zwischen dem Landesliga-Doppel aus Krumbach und den Bezirksliga Vertretern aus Holzgünz, welches die Krumbacher nach starkem Spiel für sich entscheiden konnten, verfolgen. 

Auch am Start war heuer wieder unsere (ehemalige) Nummer 1, Markus Schmid, der ab dieser Saison wieder für Nassenbeuren spielt. Er spielte zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Frank Aschenbrenner, konnte jedoch seinen hervorragenden dritten Platz vom letzten Jahr nicht verteidigen...

Herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung!!