38. Generalversammlung - TC Tussenhausen-Mattsies

   
Abmelden
Direkt zum Seiteninhalt
 


TC Aktuell

38. Generalversammlung

12.04.2019

Gleich direkt nach unserer Urlaubs- und Trainingswoche fand heuer am Freitag dem 12. April die alljährliche Generalversammlung des Clubs statt. Alle Mitglieder, Freunde und Gönner waren hierzu ganz herzlich um 20 Uhr ins Clubheim des Vereins eingeladen. Neben der festen Tagesordnung, welche das vergangene Jahr von den zuständigen Vorständen wie immer Revue passieren ließ, bestand wie immer auch die Möglichkeit, Wünsche und Anträge zu stellen, wie aber auch Vorschläge und Ideen einzubringen. Zudem eine gute Gelegenheit, sich über den Zustand des Vereins, seine Entwicklung sowie über Aussichten und Perspektiven zu informieren.


Die schriftlichen Einladungen gingen wie immer fristgerechte eine Woche vorher an die Mitglieder raus.


Die Tagesordnung:


1. Begrüßung
2. Bericht des 1. Vorstands
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Sportwarts
5. Bericht des Kassierers
6. Entlastung der Vorstandschaft

7. Wünsche und Anträge

8. Sonstiges

9. Ehrungen und Tombola der TC Turniermeisterschaft 2018


1. Begrüßung:

1. Vorstand Viktor Braun eröffnete die Versammlung um 20.20 Uhr mit seinen Grußworten an insgesamt (leider) gerade mal nur 13 Anwesende, darunter Gemeinderatsmitglied Bernd Linke als Vertreter der Gemeinde. Er erklärt, dass die Gründe für die diesmal sehr geringe Anzahl zum einen an mehreren kurzfristigen Absagen liegt, zum anderen sich jedoch wiederspiegelt mit anderen Aktivitäten sowie dem allgemeinen Interesse an derartigen Veranstaltungen.


2. Bericht des 1. Vorstands:

Viktor Braun ging zunächst auf die Tagesordnung ein und hob hervor, dass es diesmal eine Versammlung ohne Neuwahlen ist, was nur einmal je Periode vorkommt. Er berichtet von den Aktivitäten den Sommer über außerhalb des Tenniscourts sowie der Mitgliederentwicklung. Dabei gab es zwar auch im letzten Jahr wieder einige Austritte, welche jedoch andererseits mit einigen Neuzugängen nahezu aufgefangen wurden, sodass die Mitgliederanzahl stagniert. Er bedankte sich bei den zahlreichen Helfern für ihren Einsatz, den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern sowie den aktuellen Kollegen der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.


3. Bericht des Schriftführers:

Schriftführer Kevin Hierl ließ in seinem Vortrag die 37. Generalversammlung, somit die Ereignisse der Spielsaison 2017 noch einmal Revue passieren. Er bemerkt, dass sein Bericht diesmal aufgrund der Vielzahl an Aktivitäten länger als sonst dauert. Sportwart Peter Sobotta bemerkt im Anschluss, dass die Berichte der anderen Vorstände so langsam aber sicher in der Länge die Züge der Sportberichte annehmen würden.


4. Bericht des Sportwarts:

Zu Beginn seines Berichts gab 1. Sportwart Peter Sobotta wie immer zunächst noch einige wichtige Termine bekannt. Danach ließ er keine der vielen sportlichen Aktivitäten und Highlights aus. Dementsprechend dauerte sein Rückblick wie immer am längsten. Er gab zu bedenken, wenn dies mal nicht mehr sein sollte, dürften sich auch die Vereinsaktivitäten schwer in Grenzen halten.


5. Bericht des Kassierers:

Nachdem Kassierer Markus Danner aus privaten Gründen nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnte, vertrat ihn Vorstand Viktor Braun mit dem Bericht des Kassenberichts sowie der finanziellen Situation des Vereins. Zu den Kosten des Clubheimumbaus gesellten sich auch noch die Ausgaben für Platz 3, welcher kurzfristig kaum mehr bespielbar war und von der Fa. Götzfried gernalüberholt werden musste. Trotzdem steht der Verein auf gesunden Füßen, da es sowohl von der Gemeinde Tussenhausen wie auch dem BLSV einen Zuschuss für den Umbau gegeben hatte. Der im Nachhinein nicht benötigte Kredit, welchen man für den Umbau erhalten hatte, wird nun sukzessive zurückbezahlt, andererseits dient dieser als Rücklage für evtl. weitere Auslagen wie z.B. Sarnierung der Plätze 2 und 3 oder auch die Erneuerung des Platzzaunes, welche in naher Zukunft anstehen könnten.


6. Entlastung der Vorstandschaft:

Bevor die Entlastung der Vorstandschaft beantragt werden konnte, übergab Viktor Braun das Wort an Kassenprüfer Werner Hillebrand, welcher zusammen mit Walter Hösle die Überprüfung der Vereinskasse sowie der Bücher vorgenommen hatte. Werner Hillebrand lobte die sowohl ehemalige Kassiererin Doris Bräutigam wie auch Nachfolger Markus Danner vorbildliche und exakte Kassenführung und hob hervor, dass zu allen Vorgängen Belege vorhanden sind und dadurch jederzeit ein vollständiger Überblick möglich ist. Danach beantragte er die Entlastung der Vorstandschaft, welche einstimmig verabschiedet wurde.


7. Wünsche und Anträge:

Walter Hösle hegte den Wunsch, ob nicht die in die Jahre gekommenen Platzbänke, welche mittlerweile nicht nur teils unansehnlich sondern auch noch defekte Elemente aufweisen, erneuern könnte. Trotz intensiver Reinigungsmaßnahmen könnten die Spuren darauf nicht mehr beseitigt werden. Vorstand Viktor Braun sagte zu, dieses Thema bei der nächsten Vorstandsitzung zu behandeln. Peter Sobotta schlägt vor, dass man dann keine weißen Bänke mehr anschaffen sollte. Alternativ bietet sich evtl. auch der Kauf von Alugitter-Bänken an, welche sowohl wetterfest wie auch attraktiv wären. Zudem wären diese im Angebot oft nicht viel teuerer als die herkömmlichen Kunststoffbänke.


8. Sonstiges:
Bei diesem Punkt rätseln einige Mitglieder, was wohl der Unterschied zwischen dem Tagungspunkt Wünsche und Anträge sowie Sonstiges ist. Eigentlich könnte man diese Punkte doch zusammenfassen. Peter Sobotta entgegnet, dass dies sehr wohl ein eingeständiger Tagungspunkt sei, weil er selbst genau zu diesem etwas zu sagen hat, was weder ein Wunsch noch ein Antrag ist, aber er trotzdem zur Sprache bringen möchte. "Es geht generell darum, einmal herauszustellen, was der Verein - respektive seine Mitglieder und vor allem die Senioren in den letzten Jahren geleistet haben. Nach dem Umbau des Clubheims darf unser Verein angemessen der Größe seine sanitären Anlagen wohl zu einer der schönsten weit und breit sein eigen nennen. Zu erwähnen gilt es in diesem Zusammenhang auch, die Leistung des 1. Vorstands hervorzuheben, der u.a. auch noch die gesamte administrative Arbeit hinter den Kulissen zu bewältigen hatte. Die jetzt auch noch vorgenommene Erneuerung der Sitzpolsterung sowie Auffrischung der Bänke und Stühle lässt das Clubheim zusammen mit der modernen Küche in einem ganz neuen Glanz erscheinen. Dies muss einmal ganz klar hervorgehoben und gewürdigt werden, hier hat der ganze Verein in den letzten beiden Jahren außerordentliches geleistet. " Vorstand Viktor Braun bedankt sich bezüglich der Polsterungsaktion bei den Helfern, in erster Linie aber beim 2. Vorstand Bernhard Schmid, welcher diese Aktion in viel Eigenregie durchgeführt hat.


9. Ehrungen und Tombola der TC Turniermeisterschaft 2018:

Nachdem Vorstand Viktor Braun den offiziellen Teil der 38. Generalversammlung um 22.17 Uhr abgeschlossen hatte, stand wie immer noch die Ehrung sowie Tombol der TC Turniermeisterschaft als letzten Punkt des Abends an. 1. Vorstand Peter Sobotta hielt wie immer zunächst die Siegehrehrung ab, bevor er danach die Preisverleihung für insgesamt sieben Aktive vornahm, welche durch ihren Turnierfleiß die notwendigen Punkte zur Teilnahme an der Tombola erreicht hatten.



Wir danken den Anwesenden für Ihr Kommen!

Letzte Aktualisierung: 16.08.2019
Zurück zum Seiteninhalt