Damit wir Euch ein optimales Webseiten-Erlebnis ermöglichen können, verwenden wir wir u.a. Cookies. Dazu zählen die für den Betrieb der Webseite notwendigen Standard-Cookies sowie funktionelle-Cookies für eine verbesserte personalisierte Nutzung. Für die funktionellen Cookies benötigen wir jedoch Eure Einwilligung.

Notwendig
Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig, denn sie ermöglichen zum Beispiel sicherheitsrelevante Funktionalitäten. (Rechtsgrundlage: Berechtigtes Interesse)

Funktionalität
Von diesen Cookies profitiert Ihr beim Besuch unserer Webseite. Sie erleichtern Euch vor allem die Bedienung, zum Beispiel durch personalisierte Inhalte. Um unser Angebot für Euch zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren. (Rechtsgrundlage: Einwilligung)

( Weitere Informationen dazu findet Ihr hier in der Datenschutzerklärung. )





39. Generalversammlung - TC Tussenhausen-Mattsies e.V.

Abmelden
Abmelden
Direkt zum Seiteninhalt
TC Aktuell
39. Generalversammlung im Cafe Berghof

Freitag 24.4.2020
Freitag 25.9.2020

Ursprünglich am 24. April vorgesehen, musste die 39. Generalversammlung des Clubs coronabedingt zunächst auf unbestimmt verschoben. Auf fast auf einen Tag genau fünf Monate später wurde dann der neue Termin festgelegt, sodass es fast schon zum Ende der Saison am Freitag dem 25. September endlich soweit war. Und damit auch alle erforderlichen Hygienekonzepte eingehalten werden konnten, fand die Veranstaltung nicht wie urprünglich geplant im Clubheim des Vereins statt, sondern wurde im schönen Wintergarten des Cafe Berghof in Tussenhausen abgehalten. Alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Clubs waren dazu wie immer herzlich eingeladen und insgesamt 23 Mitglieder fand sich auch zur Versammlung ein, was sehr erfreulich ist. Die offizielle Einladung hierzu ging wie immer rechtzeitig vorher, per E-Mail und/oder Post, an alle Mitglieder raus.

Die Tagesordnung und der Ablauf:

1. Begrüßung
2. Bericht des 1. Vorstands

Um ca. 20.10 Uhr eröffnete 1. Vorstand Viktor Braun die 39. ordentliche Mitgliederversammlung, begrüßte die anwesenden Teilnehmer und verlas noch einmal die anstehenden Tagesordnungspunkte. Danach sprach er in seinem Bericht sowohl die wesentlichen Punkte der Saison 2019 an und ging aber auch auf die Besonderheiten dieses doch recht schwierigen Jahres ein.

3. Bericht des Schriftführers

Schriftführer Kevin Hierl ließ im Punkt 3 der Tagesordnung noch einmal den Ablauf sowie alles wichtige der Generalversammlung 2019 Revue passieren und kündigte an, seinen mittlerweile doch relativ ausführlichen Bericht wieder kürzer fassen zu wollen.

4. Bericht des Sportwarts

Dagegen freute sich Sportwart Peter Sobotta, dass sich sein Bericht "nur noch" über drei Seiten erstreckt und er somit "immer besser werde", so der Sportwart. Die Gründe hierfür seien jedoch nicht weniger Aktivitäten, sondern habe er dabei nur noch das "Wesentliche" erfasst und trotzdem alle wichtigen Ereignisse, Ergebnisse sowie Besonderheiten angesprochen.

5. Bericht des Kassierers

Kassierer Markus Danner präsentierte danach den Anwesenden seinen Bericht und stellte die wichtigsten Zahlen dabei als Powerpoint Präsentation über die Leinwand vor. Allein über die Mitgliederbeiträge wäre der Geschäftsbetrieb zwar nicht mehr möglich, jedoch habe der Verein im Jahr 2019 aufgrund der Einnahmen aus Bewirtung sowie den Überschüssen der PV-Anlage erneut ein leichtes Plus erwirken können. Er stellte in Aussicht, dass es gegen Ende 2021 sogar schon so weit sein könnte,  auch die restliche Darlehensschuld bezüglich des Clubheimumbaus begleichen zu können.

6. Entlastung der Vorstandschaft

Als nächstes stand der Bericht der Kassenprüfung an. Werner Hillebrand hatte zusammen mit Bernd Linke zuvor die Kasse sowie die Bücher ausgiebig geprüft. Werner Hillebrand bescheinigte sowohl Kassierer Markus Danner wie auch Christian Högg, welcher nach wie vor die steuerlichen Angelegenheiten des Vereins regelt, eine "mehr als nur vorbildliche Kassenführung. Alle Belege sind vorhanden sowie alle Vorgänge einwandfrei nachvollziebar", so Werner Hillebrand. "Man merkt gleich, dass beide absolute Profis sind" und beantragte somit die Entlastung der Vorstandschaft, welche von den anwesenden Mitgliedern per Akklamation einstimmung bekundet wurde.

7. Neuwahlen des 1. Vorstands,
Schriftführer sowie einige Beisitzer

Die Neuwahl einiger Vorstandsmitglieder stand in diesem Jahr ebenso an. Darunter zählte der 1. Vorstand, der Schriftführer sowie einige Beisitzer. Die Leitung der Neuwahlen übernahm in Vertretung von Bernd Linke, der terminlich nicht anwesend sein konnte, ebenfalls Werner Hillebrand. Der 1. Vorstand musste dabei geheim, die restlichen Vorstandsmitglieder per Akklamation gewählt werden. Zu dieser Vorgehensweise erklärten sich alle Anwesenden einverstanden.

Dabei stellte sich 1. Vorstand Viktor Braun für eine erneute Kandidatur. Weitere Kandidaten waren nicht vorhanden. Die anschließende Wahl über Stimmzettel ergab danach eine einstimmige Wiederwahl von Viktor Braun, der unter großem Beifall die Wiederwahl annahm. Auch Schriftführer Kevin Hierl stellte sich zur Wiederwahl, auch hier gab es keine Gegenkandidatur. Per Akklamation wurde auch Kevin Hierl einstimmig unter Enthaltung des Betroffenen zum Schriftführer wiedergewählt.

Zu guter Letzt mussten noch vier von sechs Beisitzer (wieder) gewählt werden. Zur Wahl standen Anton Osterrieder, Sarah Sobotta, Stefan Waltenberger und Matthias Sobotta. Nachdem sich Anton Osterrieder nicht mehr zur Wiederwahl stellte, erklärte sich Tommy Gaschler bereit, dieses Amt künftig zu übernehmen. Die weiteren drei stellten sich zur Wiederwahl und wurden ebenfalls alle einstimmig per Akklamation im Amt bestätigt. Dadurch bleibt es bei insgesamt sechs Beisitzern, nachdem sowohl Alex Heine und Harald Wihlbiller in diesem Jahr (noch) nicht zur (Wieder) Wahl anstanden.

8. Wünsche und Anträge, Sonstiges

Im vorletzten Tagesordnungspunkt bestand für die Anwesenden wie immer die Möglichkeit, Wünsche und Anträge zu stellen, wie aber auch Vorschläge und Ideen einzubringen. Tommy Gaschler stellte die Frage, ob die Online-Buchung für die Plätze nicht auch halbstündlich vorgenommen werden kann. Eine Stunde wäre oftmals zu wenig, zwei Stunden zu viel, so seine Argumentation. Peter Sobotta erklärt, dass es onlinetechnisch kein Problem ist, die Buchung auch halbstündlich zu ermöglichen. Schließlich ist es ja eher von Vorteil, wenn nur eineinhalb Stunden gebucht werden, bevor am Ende dann eine halbe Stunde der Platz leer ist. Nach mehreren Wortmeldungen entschied man sich somit, für die Saison 2021 "probeweise" diese Möglichkeit zu schaffen.

Werner Hillebrand wünschte sich, den Doppelabend ab September oder auch schon gegen Ende August eine halbe Stunde früher, somit von 17.30 Uhr an anzusetzen. Peter Sobotta bestätigte diesen Vorschlag und kündigte an, dies dann automatisch ab der kommenden Saison in der Online-Reservierung zu berücksichtigen.

Der nächste Vorschlag kam erneut von Tommy Gaschler, welcher sich vorstellen könnte, die lange halbjährige Winterpause durch ein kleines Turnierchen mit unterschiedlichen Spielmöglichkeiten in der Mehrzweckhalle zu überbrücken. Dadurch würde die Kontaktlosigkeit ein wenig verkürzt. Peter Sobotta findet die Idee sehr gut, merkt aber an, dass es in der Vergangenheit ja schon mehrere Angebote (Winter-Schleifchenturnier, Hallenfußball etc.) gab, welche jedoch mittlerweile nicht oder kaum noch angenommen werden. Doch könnte er sich trotzdem ein derartiges "Treffen" sowohl an einem Sonntag oder aber auch an mehreren Tagen in kleinerer Form vorstellen, in dem der Hallenplatz am Sonntag von 16-18 Uhr dazu genutzt werden würde. Peter Sobotta machte den Vorschlag, dass Tommy Gaschler zusammen mit einigen weiteren Vorstandskollegen ein sog. "Konzept" erarbeitet, über das man dann diskutieren und eine evtl. Umsetzung anstreben kann.

Der letzte Wunsch bzw. Antrag kam dann vom Vorstand selbst. Viktor Braun hob hervor, dass diese Mitgliederversammlung im Cafe Berghof seiner Meinung nach sehr angenehm ist und mehr Vorteile bietet und bat die Teilnehmer um ihre Meinung hierzu. Vorwiegend wurde diese Meinung von den Anwesenden auch bestätigt. Markus Danner merkte an, dass es auch von der Anzahl der Teilnehmer abhängt. Bei beispielsweise nur 13 Teilnehmern des vergangenen Jahres würde durchaus auch das Clubheim dafür ausreichen. Bei einer derartigen Anzahl von Teilnehmern wie an diesem Abend ist das Cafe Berghof natürlich die erste Wahl. Am Ende stimmte man sich zunächst auf eine Fortführung der Veranstaltung im Cafe Berghof ab und hofft, dass beim nächsten Mal erneut zahlreiche Mitglieder anwesend sein werden.  

9. Ehrungen und Tombola der TC Turniermeisterschaft 2019

Wie in jedem Jahr, wurde zu guter Letzt noch die Ehrung der Gewinner der TC Turniermeisterschaft sowie die abschließende Tombola für die Turnierfleißigen durchgeführt. Peter Sobotta betonte, dass die Anzahl der "Turnierfleißigen", welche die erforderliche Punkte- bzw. Turnieranzahl für einen Sachpreis erreicht haben, erneut etwas wenig wie im Jahr zuvor sei. Somit durften insgesamt noch 6 Aktive einen "sensationellen" Preis mit nach Hause nehmen. Der neue TC Turniermeister ist auch der alte: Matthias Sobotta holte sich diesen Titel ein weiteres Mal, aber mit gerade mal nur 10 Punkten Vorsprung vor Björn Landinger, der Zweiter wurde. Auf den dritten Platz spielte sich Bernhard Schmid.

Die Sieger der TC Turniermeisterschaft 2019:
Matthias Sobotta (1.) und Bernhard Schmid (3.)
Es fehlt: Björn Landinger (2.)


Gegen 22.10 Uhr schloss Viktor Braun diese 39. Generalversammlung - auch das wohl ein neuer Rekord!


Wir danken allen Anwesenden für ihre Teilnahme!
Letzte Aktualisierung: 23.11.2020
Zurück zum Seiteninhalt