Schloßcup 2012 - TC Tussenhausen-Mattsies

   
Abmelden
Direkt zum Seiteninhalt


TC Aktuell - Archiv
 

17. Schloßcup mit Saisonabschlussabend

30.09.2012


Tennis im Zeichen des Schlosses - ist das Motto des letzten Turniers im Sommer, dem Schloßcup! Wie immer bedeutet dieses Turnier aber auch den inoffiziellen Saisonabschluss. Es handelt sich dabei um ein Tiebreak-Turnier, welches nur über einen Tag ausgespielt wird und noch einmal alle Aktiven zum Mitmachen einlädt. Am Abend wird zum letzten Mal in der Saison der Grill angeheizt und neben der Siegerehrung zum Turnier auch alle weiteren Sieger der Saison geehrt!

Bereits schon zum 17. Mal wurde dieses interessante Pokalturnier ausgespielt. Noch einmal Gelegenheit für die Aktiven, kräftig Punkte für die laufende TC Turniermeisterschaft zu sammeln. Das Turnier fand wie geplant am Sonntag dem 30. September statt! Aufgrund der relativ überschaubaren Beteiligung wurde erst um 13 Uhr begonnen. Das Wetter spielte einigermaßen mit, wenngleich es auch den ganzen Tag über ziemlich diesig war. Zumindest es aber blieb es trocken, sodass das Turnier komplett durchgeführt werden konnte.

Mitspielen konnten alle, die Spaß am Tennis haben, Damen wie Herren, Senioren wie Junioren (ab Jg.98) Hobby- wie Mannschaftsspieler. Nachdem sich die Beteiligung auch in diesem Jahr in wahren Grenzen hielt, wurde neben einer Herren A - nur noch eine Senioren-Konkurrenz ausgespielt. Die weibliche Zunft glänzte leider (erneut) nur mit Abwesenheit!

Bei den Senioren gewann Peter Sobotta vor Anton Rauh und Viktor Braun. Dabei zeigte er trotz seiner langen Verletzungspause, dass er anscheinend nicht viel verlernt hat und gewann sowohl die Einzel- wie auch zusammen mit Anton Rauh die Doppelkonkurrenz. Den zweiten Platz holte sich Anton Rauh, der im Einzel den dritten Rang belegte. Auf den dritten Rang spielte sich der frischgebackene Seniorenmeister Viktor Braun, der sowohl im Einzel wie auch Doppel jeweils auf den zweiten Rang kam.

Bei den Herren spielte fast alles mit, was Rang und Namen hatte. Insgesamt neun Aktive, davon fünf aus der aktuellen 1. Herrenmannschaft sowie vier aus der zweiten waren am Start. Nachdem es ihm noch bei den Einzel-Clubmeisterschaften noch verwehrt war, lies Harald Wihlbiller diesmal nichts anbrennen und gewann sowohl die Einzelkonkurrenz sowie zusammen mit Youngster Stefan Schedel auch das Doppel. Auf den zweiten Rang landete der neue und erstmalige Einzelmeister Bernhard Schmid, der sowohl im Einzel wie Doppel jeweils Dritter wurde. Den dritten Platz in der Gesamtwertung holte sich Peter Bräutigam, der zwar die gleiche Punktzahl (6) wie Bene vorweisen konnte, dafür aber eine etwas schlechtere Platzierung.

Neben der Ehrung der Tagessieger wurden am Abend auch noch die neuen Titelträger aller Vereinsmeisterschaften geehrt. Sportwart Peter Sobotta hoffte, die neuen Meister so zahlreich als möglich zur Siegerehrung begrüßen zu dürfen, was aber leider erneut nicht der Fall war.

Für das leibliche Wohl wurde natürlich bestens gesorgt; dazu wurde ein letztes Mal unser Grill angeheizt und ganz gemütlich der Saisonabschluss gefeiert. Hierzu waren neben den Turnierteilnehmern selbstverständlich alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins herzlichst eingeladen - es blieb jedoch bei den Turnierteilnehmern...

Nun aber zum Turnier - wie immer - ein kurzer Überblick über das Spielsystem:

Ausgetragen werden je nach Möglichkeit alle Konkurrenzen (Einzel, Doppel + Mixed). Gespielt wird über zwei Gewinnsätze, wobei pro Satz jeweils nur ein Tie-Break gespielt wird. Der Spielmodus hängt ebenfalls von der Beteiligung ab (entweder ein Doppel-KO-System oder Gruppen).

Am Ende wird es somit in allen Konkurrenzen jeweils Einzel - sowie je einen Gesamtsieger geben. Die Damen und Herren ab 45 können - bei ausreichender Beteiligung - wieder in eigenen Senioren-Konkurrenzen spielen. Ebenso gibt es bei Interesse auch bei den Damen und Herren jeweils B-Konkurrenzen.

Gesamtsieger werden diejenige, die in allen Wettbewerben zusammengezählt insgesamt die beste Platzierung erreichen, z.B. Sieger im Einzel gibt die Platzzahl 1 - Dritter im Doppel wäre 3 und Zweiter im Mixed ergibt 2; zusammengezählt also 6 ! Derjenige der am Ende die kleinste Platzzahl vorweisen kann, ist in seiner Konkurrenz Gesamtsieger des Schloßcups - gewinnt einen Pokal und wird auch im "großen" Wanderpokal, der im Clubheim verbleibt, "verewigt" !!

Pokalsponsor dieses Turniers ist seit jeher - und natürlich auch heuer wieder: Franz Steppich!

Jeder der sich im Einzel einträgt, nimmt auch automatisch am Doppel teil. Die Doppelpaarungen werden ausgelost! Im Mixed wäre nur eine paarweise Meldung möglich gewesen, danach wären auch hier die Paarungen zusammengelost werden. Nachdem ja keine Damen am Start waren, entfiel demzufolge auch die Mixed-Konkurrenz.

Ein Kopf an Kopf Rennen auch in der laufenden TC Turniermeisterschaft und für den ein oder anderen vielleicht die letzte Gelegenheit, noch mal richtig Punkte zu sammeln um sich zu verbessern bzw. sich damit für die Tombola bei der Generalversammlung zu qualifizieren...

Wir danken allen Teilnehmern für's Dabeisein
und sagen den Gewinnern
Herzlichen Glückwunsch!!

Letzte Aktualisierung: 23.05.2018
Zurück zum Seiteninhalt