20. Schloßcup 2015 - TC Tussenhausen-Mattsies

   
Abmelden
Direkt zum Seiteninhalt


TC Aktuell - Archiv

20. Schloßcup 2015

03.10.2015

Mit dem Schloßcup wurde wie in jedem Jahr  traditionell das Ende des Tennis - Sommers eingeleitet. "Tennis im Zeichen des Schlosses", heißt das Motto dieses letzten Turnier im Freien, zu dem die Aktiven traditionell am 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) noch einmal ganz herzlich eingeladen waren. Bereits zum 20. Mal fand dieses Turnier statt, welches ausschließlich durch Tiebreaks entschieden wird und wie in jedem Jahr den offiziellen Turnierabschluss der Sommersaison bedeutet.

Zwar ließen sich insgesamt nur 11 Teilnehmer dieses letzte Event im Freien nicht entgehen, erlebten dafür jedoch (einmal mehr) bei idealen Wetterbedingungen einen Traum-Tennistag, welcher geprägt war von tollen Ballwechseln, knappen Entscheidungen sowie auch einigen Überraschungen.

Bereits schon um 10 Uhr ging's los mit den Auslosungen. Danach wurde diesmal gespielt bis gerade mal "nur" 17.10 Uhr, als der letzte Matchball verwandelt wurde. So früh war der Schloßcup noch nie in seiner 20-jährigen Geschichte ausgespielt!

Am Ende stand einer ganz oben auf dem Treppchen, welchen wir erst im Laufe dieser Saison neu in unserem Verein begrüßen durften, nämlich Alex Strobel. Der Neuzugang vom TV Türkheim steigerte sich nach einem durchwachsenen Start immer mehr und besiegte in einem starken 5-Satz Finale den frisch gebackenen Einzelmeister Philip Schedel. Nachdem Alex auch im Doppel im Finale stand, sich in diesem jedoch Philip noch knapp geschlagen geben musste, drehte er im Einzelfinale den Spieß um und holte sich letztendlich verdient den Titel des 20. Schloßcup-Gewinners!

Den zweiten Platz sicherte sich ebenfalls mit nur drei Spielpunkten Philip Schedel mit seinem Sieg im Doppel und dem zweiten Platz im Einzel. Auf den dritten Rang kämpfte sich Kevin Hierl, der mit einem vierten Platz im Einzel und einem dritten Platz im Doppel in der Addition sieben Spielpunkte aufweisen konnte.
Tobi Hiemer und Kevin Hierl - immer gut drauf...

Die strahlenden Sieger:    


Die abendliche Siegerehrung konnte sogar noch auf der Terasse des Clubheims abgehalten werden, bevor man dann im Clubhaus noch bis weit nach Mitternacht den schönen Tag und diese außerordentliche Saison gemütlich ausklingen ließ. Die Ehrungen aller weiteren Meisterschaften konnte dagegen nicht durchgeführt werden, weil in einigen Konkurrenzen noch die Entscheidung ausstand.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer wurde prächtig gesorgt; so gab es für die Teilnehmer zum Mittag eine Stärkung und auch am Nachmittag wurde der Gaumen mit leckerem Kuchen und Torte verwöhnt.

Mitspielen konnten alle, die Spaß am Tennis haben, Damen wie Herren, Senioren wie Junioren (ab Jg.01) Hobby- wie Mannschaftsspieler. Je nach Beteiligung hätten neben A- auch B-Gruppen gebildet werden können. Doch leider hielt sich das Interesse bei den "Hobby-Spielern" sowie dem älteren Semester doch merklich in Grenzen.

Und hier wie immer - ein kurzer Überblick über das Spielsystem:

Ausgetragen werden je nach Möglichkeit alle Konkurrenzen (Einzel, Doppel + Mixed). Gespielt wird über zwei Gewinnsätze, wobei pro Satz jeweils nur ein Tie-Break gespielt wird. Der Spielmodus hängt ebenfalls von der Beteiligung ab (entweder ein Doppel-KO-System oder Gruppen).

Am Ende gibt es in allen Konkurrenzen jeweils einen Einzel - sowie Gesamtsieger. Die Damen und Herren ab 45 hätten - bei ausreichender Beteiligung - wieder in eigenen Senioren-Konkurrenzen spielen können, doch dazu kam es leider nicht, genau so wie die Bildung von B-Konkurrenzen.

Gesamtsieger werden diejenige, die in allen Wettbewerben zusammengezählt die beste Platzierung erreichen, z.B. Sieger im Einzel gibt die Platzzahl 1 - Dritter im Doppel wäre 3 und Zweiter im Mixed ergibt 2; zusammengezählt also 6 ! Derjenige der am Ende die kleinste Platzzahl vorweisen kann, ist in seiner Konkurrenz Gesamtsieger des Schloßcups - gewinnt einen Pokal und wird auch im "großen" Wanderpokal, der im Clubheim verbleibt, "verewigt"!!

Pokalsponsor dieses Turniers ist seit jeher -
und natürlich auch heuer wieder Franz Steppich!

Jeder der sich im Einzel einträgt, nimmt auch automatisch am Doppel teil. Die Doppelpaarungen werden ausgelost! Im Mixed ist nur eine paarweise Meldung möglich, danach werden auch hier die Paarungen zusammengelost. Selbstverständlich haben die, welche in allen drei Disziplinen melden, die besten Chancen auf den Gesamtsieg. Sollte man im Mixed nicht melden, zählt automatisch der letzte Platz hier als Platzzahl für die Gesamtabrechnung. Das Mixed kann allerdings nur einer im Verhältnis zur Gesamtteilnehmerzahl entsprechenden Anzahl von Paaren stattfinden, was auch dieses Mal leider nicht zutraf.

Und ja, da wäre auch noch die aktuelle TC Turniermeisterschaft, für die man auch bei diesem Turnier eine Menge Punkte sammeln kann, um sich zu verbessern bzw. sich damit für die Tombola bei der Generalversammlung zu qualifizieren...


Wir danken allen Teilnehmern DANKE
für einen tollen Turniertag
und sagen den Gewinnern
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!


Letzte Aktualisierung: 17.11.2018
Zurück zum Seiteninhalt