Unsere Teams 2017 - der Rückblick - TC Tussenhausen-Mattsies

   
Abmelden
Direkt zum Seiteninhalt


TC Aktuell - Archiv

Unsere Teams 2017 - der Rückblick!

06.05.2017 bis
15.07.2017


Am Ende der diesjährigen Punktrunde kann unser Verein, trotz des kaum vermeidbaren Abstiegs unserer Damen aus der Landesliga, bei den Herren erneut auf die erfolgreichste Saison in der sportlichen Geschichte des Vereins zurückblicken. Einmal mehr konnte man auf unserer Anlage von Anfang Mai bis Mitte Juli nahezu an jedem Wochenende packendes, tolles und vor allem - für unseren kleinen Verein - auch hochklassiges Tennis verfolgen.



Dabei schaffte es die erste Herrenmannschaft um Spielführer Tobias Hiemer bereits schon in der zweiten Saison in der Bezirksklasse 2, die Meisterschaft und den erstmaligen Aufstieg in die Bezirksklasse 1 feiern zu können.


Auch die zweite Mannschaft wurde nur ein einziges Mal in der gesamten Saison bezwungen, was für das Team um Spielführer Peter Bräutigam die Vizemeisterschaft in der Kreisklasse 1 bedeutete.


Nach dem letztjährigen Aufstieg hieß das Saisonziel für die Herren 3 der Klassenerhalt in der Kreisklasse 2, welchen sie in starker Manier unter Dach und Fach brachten, obwohl Spielführer Mike Hammermayer fast in jedem Spiel den ein oder anderen Spieler an die oberen Teams abgeben musste.

Aber das ist noch nicht alles!


Mit dem souveränen Klassenerhalt der Junioren in der zweithöchsten Nachwuchsspielklasse Schwabens, der Bezirksklasse 1, stellte die Mannschaft um Spielführer Kai Mühlbauer eindrucksvoll unter Beweis, was sie in den letzten Jahren für Fortschritte gemacht hat.


Und auch wenn es für unser Seniorenteam um Spielführer Albert Richter nicht ganz zur erfolgreichen Titelverteidigung in der privat organisierten "Seniorenrunde Mindelheim" gereicht hat, so konnte die Mannschaft doch wenigstens das Minimalziel, die Vizemeisterschaft eintüten.


Und doch gibt es einen Wermutstropfen!


Den Erfolgen der männlichen Konkurrenz steht jedoch leider der Abstieg unseres Damenteams von der Landesliga zurück in die Bezirksliga zu Buche! Zu stark präsentierten sich Teams dieser Liga für die Mannschaft um Spielführerin Marina Osterrieder. Zwar war man im ein oder anderen Spiel buchstäblich "dran", scheiterte jedoch an der extremen Ausgeglichenheit dieser Spielklasse.



Doch wie ist es unseren Teams ergangen?

Klickt einfach auf die jeweiligen Registerkarten oben...


Hier geht's zu den Daten und Fakten unserer Teams!


Hier findet Ihr alle Ergebnisse sowie Tabellen auf einen Klick!



Herzliche Glückwünsche an all unsere Teams

und vielen Dank für Euren Einsatz!


Das Damenteam:

Nach dem erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte 2016 mit dem Aufstieg unserer Damenmannschaft in die Landesliga folgte gleich in dieser Saison die Ernüchterung. Zwar blieb die Mannschaft um Spielführerin Marina Osterrieder nicht sieglos, konnten sie doch das Spiel gegen Wemding für sich entscheiden, doch damit reichte es nur für den vorletzten Tabellenrang, welcher den Gang wieder zurück in die Bezirksliga bedeutet.

Damit endet gleich nach einer Saison schon wieder das "Abenteuer" Landesliga - und doch hat es unseren Damen Spaß gemacht, diese Spielklasse "an Leib und Seele" kennenzulernen. Vor allem das extrem ausgeglichene Spiel der Teams dieser Spielklasse machte letztendlich den Unterschied. Hinzu kam, dass Jungstar Jana Vanik nach München wechselte, was die Mannschaft nicht kompensieren konnte.

Und doch gab es mit Katharina Bräutigam, Julia Hiemer und Verena Schwarz gleich drei Spielerinnen, die sowohl mehrere Einzel und Doppel gewinnen konnten, was aber nicht ausreichte, um die notwendigen Siege herauszuspielen.

Nichts desto Trotz können sich unsere Damen in Anbetracht der starken Konkurrenz mit "erhobenen Hauptes" verabschieden, haben sie die Saison mit dem Sieg gegen Wemding nicht mit der "roten Laterne" beendet.

Und eines ist dabei sicher, egal wie es auch gelaufen ist: Unsere Damen haben auf jeden Fall in der Landesliga gespielt - und das kann ihnen keiner mehr nehmen...



Diese Saison kann Euch niemand mehr nehmen...

Die 1. Herrenmannschaft:

Was für ein Erfolg! Bereits in ihrem zweiten Jahr auf Bezirksebene krönte unsere 1. Herrenmannschaft ihre guten Leistungen mit der Meisterschaft und dem erstmaligen Aufstieg in die Bezirksklasse 1! Einen großen Anteil an diesem Erfolg hatten dabei auch die beiden Neuzugänge Alex Heine und Markus Danner, welche vom TTC Bad Wörishofen nach Tussenhausen gewechselt waren. Obwohl die Mannschaft über die gesamte Saison auf Philip Schedel verzichten musste, war das Team um Spielführer Tobias Hiemer damit auf allen Positionen sehr gut besetzt.

Und diese Ausgeglichenheit war letztendlich auch der Schlüssel zum Erfolg. Zwar musste die Mannschaft in Krumbach ihre erste und einzige Niederlage hinnehmen, überzeugte aber in allen anderen Spielen und ließ, nachdem Krumbach patzte, letztendlich dann nichts mehr anbrennen.

Ein weiterer Vorteil war die Tatsache, dass sich die Mannschaft bei Ausfällen erfolgreich mit Spielern aus der starken "Zweiten" bedienen konnte, was wiederum auch für die Qualität der Spieler spricht.

Wie schon im letzten Jahr sind einige Spieler auch den Winter über wieder bei den Hallenrunde mit dabei, um so über die lange Pause ohne Punktspiele zu überbrücken um im wahrsten Sinne des Wortes "am Ball" zu bleiben, denn eines ist sicher: Die nächste Saison, in der unsere Herren so hoch wie noch nie spielen werden, wird alles andere als ein Zuckerschlecken...  



Ein Herrenteam in der Bezirksklasse 1 - ein Traum...

Die 2. Herrenmannschaft:

Nach dem bereits sehr guten Abschneiden im ersten Jahr nach dem Aufstieg in die Kreisklasse 1, konnte die 2. Herrenmannschaft in dieser Saison bereits schon die Vizemeisterschaft feiern. Gerade mal nur gegen den am Ende ungeschlagenen Meister Buchloe musste sich das Team um Spielführer Peter Bräutigam geschlagen geben und hat so als bester Gruppenzweiter der Kreisklasse 1 gute Chancen, erstmalig im kommenden Jahr auf Bezirksebene in der Bezirksklasse 2 aufzuschlagen.

Dabei muss der Erfolg eigentlich umso höher bewertet werden, da die Mannschaft fast die ganze Saison über Spieler an die Erste abgeben musste und somit auch nicht in Bestbesetzung antreten konnte...

Neben dem ganzzeitlichen Ausfall von Philip Schedel in der 1. Mannschaft, mussten auch noch an einigen anderen Spieltagen weitere Ausfälle mit Stammspielern des Teams kompensiert werden.

Trotzdem spielte die Jungs eine hervorragende Saison und zeigten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, dass sie nicht umsonst zu den Besten dieser Spielklasse zählten.

Über das Saisonziel braucht man nicht weiter diskustieren, das war damit mehr als nur erfüllt, sodass die Mannschaft voller Zuversicht die weiteren Herausforderungen angehen kann!



Hut ab für Euren Einsatz!

Die 3. Herrenmannschaft:

Was hat unsere 3. Herrenmannschaft nur für eine rasante Entwicklung gemacht!? In der Saison 2015 erstmals noch als 4er-Team gemeldet, belegten sie auf Anhieb den 5. Tabellenrang. Im vergangenen Jahr wurde die Mannschaft als 6er-Team aufgestockt und holte sich sogleich die Vizemeisterschaft und als bester Gruppenzweiter zusätzlich auch noch den erstmaligen Aufstieg in die Kreisklasse 2. Und heuer? Da konnte das Saisonziel nur der Klassenerhalt sein.

Und dieser wurde mit dem 5. Abschlussrang dann auch souverän erreicht. Dabei musste aufgrund der Ausfälle bei den oberen Teams auch die 3. Garnitur immer wieder Stammspieler abgeben, was umso höher zu bewerten ist.

Am Ende standen den drei Siegen vier Niederlagen gegenüber und die Erkenntnis, dass eine dritte Herrenmannschaft um Spielführer Mike Hammermayer auch in dieser Spielklasse bestehen kann. Eine Spielklasse, in welcher vor einigen Jahren noch die Erste gekämpft hat.

Doch eines konnte das Team heuer nicht fortsetzen, nämlich den fast schon traditionellen Erfolg gegen unsere Nachbarn aus Mindelheim, die sich diesmal stark präsentierten und unserem Team kaum Chancen ließen...



Stark im Spiel und auch beim Feiern!

Die Junioren:

Nach dem späten Aufstieg unserer Junioren in der letzten Saison in die Bezirksklasse 1 wusste niemand so recht, wie die Jungs um Spielführer Kai Mühlbauer diese Aufgabe wohl meistern würden. Das letzte Mal spielte unser Nachwuchs in der Saison 2014 in der zweithöchsten Spielklasse Schwabens, konnte damals aber den Abstieg trotz Spieler wie Stefan Schedel und Matthias Sobotta nicht verhindern.

Und auch heuer musste die Mannschaft erneut einen Abgang verkraften; Julian Münnich konnte altersbedingt nicht mehr gemeldet werden, sodass ein sicherer Spieler nicht mehr dabei war. Trotzdem zeigten die Jungs eine tolle Mannschaftsleistung und spielten sich am Ende auf den 5. Platz der Abschlusstabelle. Der souveräne Klassenerhalt und somit das Saisonziel war damit mehr als erreicht.

Den Siegen gegen Weißenhorn und Ay-Senden standen das Unentschieden gegen Memmingen sowie die Niederlagen gegen Pfuhl, Buchloe, Bad Wörishofen und Krumbach gegenüber. Dabei hätte die Mannschaft zumindest auch in Buchloe punkten können, ja sogar fast müssen, was letzendlich an dem letzten Quäntchen Erfahrung scheiterte.

Insgesamt war es jedoch eine tolle Saison für unsere Jungs, die damit auch in dieser Spielklasse angekommen sind...



Respektable Leistung - weiter so...

Unsere Seniorenmannschaft:

Nach dem letztjährigen Gewinn der Meisterschaft währte die Freude darüber gerade mal nur eine Saison. Denn es war wie in den Jahren davor; unsere Senioren spielten zwar eine gute Saison, doch der Spielverderber zum Titelgewinn hieß einmal mehr Markt Wald. Gleich in der ersten Begegnung der Saison traf man aufeinander und schon da war die Meisterschaft quasi schon so gut wie entschieden.


Nachdem Spielführer Albert Richter auch in den weiteren Spielen, was die Aufstellung angeht, nahezu aus dem "Vollen" schöpfen konnte, wurden die restlichen Spiele ganz klar gewonnen. Damit sicherte sich das Team (einmal mehr) das Minimalziel "Vizemeisterschaft".

An Spieler "material" konnte sich Albert Richter auf jeden Fall nicht beklagen, hatte er doch fast in jeder Begegnung die schwierige Aufgabe dafür zu sorgen, dass so viel als möglich zum Einsatz kamen, was ihm natürlich nicht immer gelingen konnte.

Nachdem der TC Kammlach heuer mangels Spieler leider nicht mehr teilnehmen konnte, sprangen dafür unsere Nachbarn des TV Türkheim in die Bresche und bereicherten mit ihrer Teilnahme diese Spielrunde. Herausragend auch die Stimmung, welche das "etwas ältere Semester" vor allem beim anschließenden gemütlichen Teil an den Tag legte.

Und doch gab es schlussendlich doch noch einen kleinen Erfolg für unseren Verein zu feiern: Beim tradtionellen Abschlussturnier, welches heuer beim "Neuling" TV Türkheim ausgetragen wurde, konnte sich mit Peter Sobotta schließlich ein Vertreter unseres Vereins in die Siegerliste eintragen...


Neues Glück im nächsten Jahr!
Letzte Aktualisierung: 05.12.2018
Zurück zum Seiteninhalt